Auch Tiere gehen verloren oder entlaufen

Vorsorge für den Fall, dass ein Hund verloren geht.

Sie sollten Ihren Hund vom Tierarzt mit einen Mikrochip oder auch Transponder genannt versehen lassen. Dieser sollte die weltweit eindeutige Nummer des implantierten Chips zusammen mit Ihren Daten an eine zentrale Registrierungsstelle melden, besser Sie erledigen das selbst. In Deutschland empfehlen wir TASSO e.V.. Weitere finden Sie HIER. Wird der Hund dann gefunden, werden Sie über die Nummer als Halter ermittelt.

Ein ständiges tragen des Hundehalsbandes mit der Steuermarke ermöglicht auch ein leichtes ermitteln des Hundebesitzers.

Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist es eine Hülse mit einer oder mehreren Telefonnummern, insbesondere bei einem Auslandsaufenthalt eine Mobilfunknummer darin, am Halsband zu befestigen. So kann ein Finder sich schnell bei Ihnen melden. Ihre Adresse sollte sich NICHT darin befinden!!

Ein aktuelles Foto Ihres Tieres sollten Sie immer zur Verfügung haben. Damit lassen sich im Notfall aussagekräftige "Vistenkarten und Steckbriefe" erstellen.

 

Geht ein Hund verloren sollten Sie folgende Punkte beachten:

- Suchen Sie Ihren Hund an den vertrauten Plätzen sowie Laufrouten und rufen Sie ihn dabei.

- Denken Sie daran das jemand Zuhause ist, falls der Hund von alleine Heim findet.

- Sprechen Sie alle Hundehalter in Ihrer Umgebung an.

- Nehmen Sie Kontakt zu den umliegenden Tierheimen auf und fragen Sie nach, ob Ihr Hund dort abgegeben wurde, dabei übermitteln Sie auch die Transponder- Microchip- Tatoo-Daten.

- Informieren Sie die Polizei, dass Sie Ihren Hund vermissen und hinterlassen eine genaue Beschreibung des Hundes mit Bild. Auch hier Bitte die Transponder- Microchip- Tatoo-Daten nicht vergessen!

- Erstellen Sie Visitenkarten und/oder Steckbriefe von Ihrem Hund auf dem Sie vielleicht eine Belohnung versprechen und Ihre Telefonnummer angeben. Beschreiben Sie den Hund dabei so, dass auch ein Laie den Hund erkennt. Bedenken Sie das wenige Menschen mit einer Rassebezeichnung etwas anfangen können, deshalb ist es wichtig ein Bild mit einer SEHR GUTEN Beschreibung des Hundes und natürlich auch die Rasse oder RasseMix anzugeben. Auch hier die Transponder- Microchip- Tatoo-Daten NICHT vergessen.

- Verteilen und hängen Sie diese "Visitenkarten/Steckbriefe" in der UMGEBUNG!! auf. Denken Sie an: Informationstafeln von Einkaufsmärkten, Tierzubehörshops, Gemeinde- Stadtverwaltungen, Tierärzte, Hundevereine, Polizei, Bus- und Bahn- Haltestellen, Tierheime, Nachbarn, andere Hundehalter, Internet, Tasso e.V. sowie einer zentralen Registrierungsstelle.

- Fragen Sie öfters in den Tierheimen, auch in den entfernten nach, ob Ihr Hund dort abgegeben wurde. Viele Hunde werden erst nach Tagen oder Wochen abgegeben.

© Hinweis: Obiger Text darf frei für nicht kommerzielle Organe kopiert oder verlinkt werden, im Sinne der Fairniss und der Tierhilfe sollte aber ein Quellenhinweis zu http://www.hh-pfalz.de angegeben werden. Im Gegenzug werden alle Meldungen hierzu in unserer Linkliste aufgenommen. Die Rechte bleiben allerdings beim Verfasser: Dieter Rupp-Herzog bzw. Team-Media sowie der HundeHilfe-Pfalz. Die kommerzielle Verwendung bedarf einer Anfrage beim Verfasser und werden GRUNDSÄTZLICH gegen eine Spende zu einem eingetragenen Verein (e.V.) nach Wahl des Verfassers erlaubt! Auch diese werden in der Linkliste als Sponsoren KOSTENLOS aufgenommen.

Powered by © 1996 - 2017 by Team-Media.de | ... hosted by web2net ...